Gedanken zu Epiphanias - 6. Januar 2021 von Pfarrerin Karin Deter

 

Heute feiern wir den ältes­ten christlichen Festtag nach Ostern: Gott erscheint der Welt in Christus, “Epiphanias”. Dieses Fest war das erste, das in der Kirche im Kalender fest­gelegt wurde. Es hatte eine Vielzahl von In­halten: Geburt Jesu, Taufe Jesu, Weinwunder zu Kana und die Verklärung Jesu. In den Kirchen des Ostens feiern die Menschen heute die Geburt Jesu.

weiterlesen

 

 

Gedanken zum 1. Sonntag nach dem Christfest, 3. Januar 2021 von Pfarrerin Karin Deter

 

Stille Zeit. Sonntage nach Weihnachten - ein Atem holen vor dem nächsten Abenteuer.

12 Tage, die Rauhnächte, in denen wir nach uralten Traditionen einen Blick in die ganz andere Welt tun können. Das Geisterreich stünde offen - und die Seelen der Verstorbenen und auch ganz andere Geister hätten Ausgang. Dämonen veranstalteten Umzüge oder zögen mit der wilden Jagd durch die Lande... unter Schreien, Johlen, Heulen, Jammern, Ächzen und Stöhnen. Manchmal würden wir liebliche Musik hören, was dann meist als ein gutes Vorzeichen verstanden würde, ansonsten kündigte der Geisterzug Unzeiten an.

weiterlesen

 

 

Sie können hier den Gottesdienst am Altjahresabend mitfeiern.

 

 

Gedanken von Pfarrer Michael Boronowsky am 1. Sonntag n. dem Christfest

Wir laden ein, den Familiengottesdienst aus der Emmauskirche zu Hause mitzufeiern.

Er wird ab 14 Uhr hier bereitstehen.

Gesegnete Weihnachten Ihnen und euch!

Die Wurzel Jesse steht im Mittelpunkt der Christvesper aus der Emmauskirche.

Sie können Sie ab 16 Uhr hier zu Hause mitfeiern. Wir laden herzlich dazu ein.

Die angezeigten Lieder finden Sie im Evangelischen Gesangbuch.

Mit Gedanken zum Lied "Ich steh an deiner Krippen hier" laden wir Sie ein, am Ende des heiligen Abends im Übergang zur Nacht gedanklich an die Krippe in der Emmauskirche zu kommen und die Christmette um 22 Uhr mitzufeiern.

 

Zeitgleich werden in vielen Kirchengemeinden in Bayern die Kirchenglocken geläutet - auch unsere Glocke wird in das Geläut einstimmen.